Empfohlen 16J+; Anime Digimon; Norwegen; 2024 Jahr; Kein Steckbrief

Anfang Sommer 2010
"Das ist furchtbar. Überall rennen diese... Monster rum. Ich meine, wir wissen nicht mal genau, was das ist, oder? Ich trau mich alleine schon gar nicht mehr auf die Straße und meine Kinder werden auch nur noch in Begleitung zur Schule gebracht. Ich hoffe, dass die Regierung schnell handelt und diese Probleme beseitigt, bevor unsere menschliche Existenz gänzlich bedroht wird." - Mrs. Severson [45 Jahre]


Frühjahr 2016
"Na, ich weiß nicht ob diese Digimon wirklich so gefährlich sind, wie behauptet wird. Sie scheinen eher genauso viel Angst zu haben, wie wir vor denen. Man sollte das aus einer anderen Perspektive betrachten und die Sache neu angehen. Dann könnte vielleicht eine Koexistenz möglich sein?" - Mr. Herwid [25 Jahre]


Winter 2020
"Ich habe schon immer gewusst, dass dieses Digimon gefährlich sind! Früher oder später war mit einem Angriff zu rechnen gewesen und was hat die Regierung getan? Nichts! Man sollte alle Digimon ausnahmslos eleminieren!" - Aktivist v. Celecia


Frühling 2020
"Also ich finde, da ist irgendwas faul an dieser ganzen Sache. Wieso mischt sich das Militär ein? Bestimmt will man uns weiß machen, dass die Digimon gefährlich sind, obwohl sie es nicht sind...." - Journalist der Washinton Post


Abschluss 2024
Solche und viele andere Aussagen, fanden sich in den Köpfen der Menschen seitdem die Digimon in unsere Welt eintraten. Seit jeher leben wir in einer zerbrechlichen Koexistenz mit den Digimon. Jedoch gibt es viele Leute, die dagegen sind und jeden Angriff eines Digimons als Angriff auf die Menschheit werten. Selbst wenn es nicht einmal ein bewusster Angriff war, um Menschen zu schaden.
Das Militär versucht den Schaden möglichst klein zu halten, indem sie Digiritter zu sich ziehen und für sich gegen andere Digimon kämpfen lassen. Doch ob das ausreicht und ob das Militär wirklich die Lösung für das Problem zwischen Menschen und Digimon ist, bleibt abzuwarten. Zudem scheinen im Hintergrund noch ganz andere Dinge in Bewegung zu sein, von denen Niemand etwas ahnt.


Startseite Regeln Gesuch Lexikon Partner